Sissi

Das ursprünglich als Theaterstück mit dem  Titel „Sissys Brautfahrt“ konzipierte Werk, wird 1931 von den Brüdern Ernst und Hubert Marischka, sowie den Autoren Ernst Decsey und Gustav Holm zum gleichnamigen Singspiel umgearbeitet.

Die Uraufführung findet am 23. Dezember 1932 im Theater an der Wien mit der Musik Fritz Kreislers statt. „Sissy“ gerät zum vollen Erfolg und steht bis 1936 auf dem Spielplan. Die amerikanische Filmgesellschaft Columbia kauft für 160.000 Dollar die Rechte.

Regisseur Josef von Sternberg macht daraus im Jahr 1936 ein Musical mit Namen „The King Steps Out“. Die Star-Primadonna Grace Moore singt sich in dem kitschigen Musical in das Herz des Jungen Monarchen Franz Joseph. Der Film ist ein großer Erfolg an den Kinokassen.

Die Autorin Marie Blank-Eismann veröffentlicht ihren Roman „Sissi“ 1933 in der Zeitschrift „Blütenregen“ in Form eines Fortsetzungsromans. In Buchform kommt „Sissi“ schließlich 1952 auf den Markt und bildet die Grundlage für den “Sissi“-Film Ernst Marischkas.

1955 entschließt sich endlich auch Ernst Marischka zu einer Verarbeitung des „Sissy“-Stoffs zum „Sissi“-Film. Die von Columbia 1936 gekauften Rechte können aber nicht zurück gekauft werden. Ernst Marischka schreibt das Drehbuch komplett neu und nennt den Film nach der Buchvorlage Marie Blank-Eismanns „Sissi“.

Eine Antwort auf Sissi

  1. hand sagt:

    deine-liebesfilme-wahren-sehr-gut-ich-hab-davon-noch-kein-dvd-film-der-film-mit-horst-wahr-sehr-schön,danke-hand-helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.