Filmfans im Urlaub – Romy Schneider-Retrospektive in Paris

Romy Schneider war eine der bekanntesten und beliebtesten Filmschauspielerinnen, die im vorigen Jahrhundert die Filmgeschichte wesentlich mitgeprägt hat. Jetzt, rund 30 Jahre nach ihrem Tod gibt es eine große Retrospektive in Paris zu sehen. Ein guter Grund für alle Fans, dies mit einem Parisurlaub zu kombinieren.

Erinnerungsstücke in den ehemaligen französischen Filmstudios

Im sogennanten „Espace Landowski“ in Boulogne-Billancourt, den ehemaligen Pariser Filmstudios, werden zu Ehren von Romy Schneider neben bisher unveröffentlichten Fotos des Stars auch

  • Film-Ausschnitte,
  • Dokumente,
  • Kleider,
  • Schmuck,
  • Familienandenken

und vieles mehr gezeigt. Bis zum 26. Februar 2012 können Sie diese einzigartigen, teilweise privaten Gegenstände der Schauspielerin bewundern.

Der Ausstellungskurator Jean-Pierre Lavoignat sieht in der Retrospektive einen Querriss durch das gesamte Leben der berühmten Schauspielerin. Außerdem sei Schneider wesentlich an der Versöhnung zwischen Frankreich und Deutschlang beteiligt gewesen, so Lavoignat.

Die wichtigste Rolle der Romys

In der Retrospektive kann das gesamte Leben der Ikone von Ihnen nachvollzogen und bestaunt werden. Auch ihre wohl wichtigste Rolle, die der französisch-deutschen Versöhnung durch die Heirat mit dem französischen Schauspieler Alain Delon. Daraus resultierte ihr Umzug nach Frankreich, der der Grundstein für die Zusammenarbeit mit vielen berühmten französischen Regisseuren war.

Die Retrospektive im „Espace Landowski“ ist auf jeden Fall ein absolutes Muss für alle Romy Schneider Fans und solche, die es noch werden möchten.

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.