Vilma Degischer

Vilma Degischer wird am 17. November 1911 in Wien als Tochter eines Hofrats geboren und stirbt am 3. Mai 1992 in Baden bei Wien.

Vor ihrer Ausbildung zur Schauspielerin am renommierten Wiener Max Reinhardt Seminar studiert sie klassisches Ballett und modernen Ausdruckstanz.

1931 schließt sie ihre Ausbildung am Max Reinhardt Seminar in Wien ab. Noch in der Ausbildung gibt Vilma Degischer ihr Bühnendebüt mit der Rolle der Hermia in Shakespeare’s „Ein Sommernachtstraum“ unter der Regie von Max Reinhardt am Deutschen Theater in Berlin.

Ab 1939 gehört sie schließlich zum festen Ensemble des Wiener Theaters in der Josefstadt und wird an Max Reinhardt Bühnen in Wien und Berlin zum Einsatz gebracht. Die mit dem Ehrentitel „Kammerschauspielerin“ ausgezeichnete Schauspielerin steht mit ca. vierhundert klassischen und modernen Rollen auf der Bühne.

In der „Sissi“-Trilogie verkörpert Vilam Degischer die Mutter Franz-Josephs, Erzherzogin Sophie. Diese Rolle verhilft ihr zu internationaler Bekanntheit. Sie verleiht der nach Macht und Kontrolle strebenden Erzherzogin durch ihre Interpretation einen hohen Grad an Authentizität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.